Prinz Harry will die sozialen Medien verändern

Prinz Harry plant nach seinem Umzug in die USA offenbar ein neues Projekt. Er will die sozialen Medien grundlegend reformieren und verbessern.

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind erfahrene Profis was die sozialen Netzwerke angeht. Noch zu Zeiten ihrer Zugehörigkeit am britischen Königshaus, betreuten sie ihren eigenen Instagram-Account, der unter dem Namen "sussexroyal" zu finden war. Doch als sich das junge Paar vom Rest der Royals trennte und in die USA auswanderte, gaben sie auch ihre königlichen Social-Media-Accounts ab.

Die sozialen Netzwerke seien kein guter Ort

Das Interesse an dem Thema der sozialen Medien scheint bei den beiden allerdings immer noch zu bestehen. So kündigte Prinz Harry nun an, dass er sich für eine grundlegende Social-Media-Reform einsetzen wolle. Der 35-Jährige kann den Netzwerken in ihrem aktuellen Zustand wohl wenig Positives abgewinnen und weist auf den teilweise sehr schlechten Einfluss hin, den zahlreiche Plattformen auf ihre Nutzer haben.

"Der digitalen Landschaft geht es nicht gut [...]. Diese Plattformen haben die Konditionen für eine Krise des Hasses, der Gesundheit und der Wahrheit geschaffen." - Prinz Harry in einem Essay für 'Fast Company'


Gemeinsam mit Unternehmenschefs und Marketingexperten will sich der Royal nun zusammensetzen und an Veränderungen arbeiten. Auch seine Frau Meghan, die nach ihrer Hochzeit mit Prinz Harry selber Opfer von Cyber-Mobbing wurde, soll ihren Mann bei seiner Social-Media-Reform unterstützen. So will Prinz Harry beispielsweise dafür sorgen, Facebook keine Werbeeinnahmen mehr zukommen zu lassen und die Plattformen dazu zu bringen, Hasskommentare und Falschmeldungen umgehend zu löschen.

Weitere Infos zum Thema gibt es im Video!
Weiterlesen

Mehr aus dem netz