Vertrauensbruch: Wendler verliert seinen Manager

Der bisherige Wendler-Manager Markus Krampe erklärte in einem Video auf Instagram, dass er nicht weiter mit dem Wendler zusammenarbeiten wolle. Seine geäußerten Beweggründe lassen auf einen möglicherweise pikanten Hintergrund schließen.

Nachdem Michael Wendler zuletzt mit kruden Aussagen über die Corona-Pandemie und seinem überraschenden Ausstieg bei DSDS von sich Reden machte, warf sein Manager Markus Krampe jetzt hin. Dies gab er in einem Statement bei Instagram bekannt, das dem Wendler ein Dorn im Auge sein dürfte.

"Brisante" Gründe?

Denn sein ehemaliger Manager beließ es nicht bei einer bloßen Kündigung: Er verriet außerdem, dass einer der Gründe für diesen Schritt "brisante Dinge" seien, die er über Michael Wendler erfahren habe und welche er "auch als Freund nicht mehr vertreten könne". Krampe erzählt in dem Video auch vom Beginn seiner Zusammenarbeit mit Wendler und wie sehr er Produzenten teils zugeredet habe, bis diese dem Wendler eine Chance gaben. Unter anderem dessen Rücktritt aus der DSDS-Jury habe einen großen Teil der Arbeit Krampes jedoch zunichte gemacht und sein Vertrauen zum Wendler nachhaltig geschädigt.

Doppelter Vertrauensbruch?

Wendler schoss in seiner Reaktion auf das Statement seines künftigen Ex-Managers sogleich zurück und warf diesem seinerseits einen Vertrauensbruch vor: So soll Krampe die Zusammenarbeit lediglich wegen des steigenden Drucks durch die negativen Medienberichte beendet haben. Zudem habe er "nicht den Anstand gehabt", ihm den Rücktritt als sein Manager vor dem Instagram-Statement mitzuteilen.

Mehr Infos im Video.

Weiterlesen

Mehr aus dem netz