Michael Wendler: Jetzt spricht sein Ex-Manager

Nachdem Markus Krampe, der Ex-Manager von Michael Wendler, bereits am Sonntag von seinem Job als Berater des Schlagersängers zurücktrat, gab er nun ein erstes Statement zur Lage und zum Zustand des Wendlers.

Markus Krampe zeigte sich bereits kurz nach den ersten wirren Videos von Michael Wendler auf Social Media über Verschwörungstheorien und Corona-Fantasien sehr betrübt und war schockiert über den Zustand seines Klienten. Trotzdem blieb er weiterhin als Manager des Schlagersängers aktiv. Doch an diesem Sonntag gab Krampe bekannt, dass er nicht länger für den Musiker arbeiten wird. In einem Interview mit der BILD gab der Ex-Manager des Wendlers nun ein erstes Statement.

"Michael ist krank."

Grund für das Statement war unter anderem ein Livestream auf Social Media, den Michael Wendler am Dienstag teilte. Darin äußerte er sich zu seinem plötzlichen Abgang bei DSDS, zur Politik und zu den derzeit geltenden Corona-Regeln. Zahlreiche Fans empörten sich über seine Aussagen. "Ich habe sein Live-Video genauso erwartet", sagte Markus Krampe im Interview, "Ich habe ihn in vielen Gesprächen genauso erlebt in den letzten Tagen. Jetzt dürfte vielen klar sein, dass Michael krank ist."

Seine Ratschläge waren vergebens

Ein weiterer Auslöser für seine Kündigung soll außerdem die Wiederaufnahme von Michael Wendlers Telegram-Account gewesen sein, von der ihm Krampe stark abriet. Das war für ihn der Zeitpunkt, wo er nicht länger Teil des Teams rund um den Schlagersänger sein wollte.

Alle Infos zum Thema gibt es im Video!

Weiterlesen

Mehr aus dem netz