Vermisste achtjährige Julia lebend in Tschechien gefunden

Die Suche nach der kleinen Julia aus Berlin hat offenbar ein Ende gefunden: Wie eine tschechische Zeitung berichtet, ist das Kind im Böhmerwald gefunden worden.

Deutschland atmet auf: Der Fall der verschwundenen Achtjährigen war in den letzten Tagen medial sehr präsent gewesen. Am Sonntagnachmittag verschwand das Mädchen beim Spielen mit ihrem Bruder und ihrem Cousin im Wald nahe der bayerisch-tschechischen Grenze. Die Kinder waren dort mit ihrer Familie auf einer Wandertour unterwegs gewesen. Während die Polizei die beiden Jungen schnell finden konnte, blieb Julia bis Dienstag unentdeckt.

Rettung auf den letzten Drücker

Fatal: In dieser Region fallen die Temperaturen zu dieser Jahreszeit in der Nacht schon mal unter Null Grad Celsius und das Mädchen war nach Angaben der Polizei nicht mit entsprechend warmer Kleidung ausgerüstet. Wäre Julia noch viel länger im Wald gewesen, hätte sie also erfrieren können. Die Beamten fanden sie nach über 24 Stunden auf der tschechischen Seiten des Böhmer Waldes, dies berichtet die ansässige Zeitung «Pravo». Julia war mit etwa 800 Einsatzkräften, dutzenden Hunden und zwei Hubschraubern gesucht worden. Als man sie fand, sei sie unterkühlt gewesen, Lebensgefahr bestand jedoch nicht. 

Mehr Infos im Video.