Axtangriff im Düsseldorfer Hauptbahnhof: ein Festgenommener

Im Düsseldorfer Hauptbahnhof hat ein mit einem Beil bewaffneter Mann sieben Personen verletzt, drei von ihnen schwer. Der mutmaßliche Täter hatte nach derzeitiger Erkenntnis in einer S-Bahn mindestens eine Person angegriffen. Auf dem Bahnsteig und im Bahnhof griff er dann weitere Personen an. Auf der Flucht verletzte er sich bei einem Sprung auf eine tieferligende Straße schwer. Die Polizei nahm ihn fest und stellte das Beil sicher. Angaben zum Täter und dessen möglichem Motiv machte ein Polizeisprecher zunächst nicht. Der Verdächtige ist ein 36-jähriger Mann handeln, der in Wuppertal wohnt. Nach Angaben der Polizei hat er psychische Probleme. Die Behörden fahnden noch nach einer weiteren Person. Ein Überwachungsvideo habe eine weitere Person gezeigt, die sich schnell bewegt habe, so der Polizeisprecher. Dabei könne es sich aber auch um jemanden gehandelt haben, der vor dem Täter geflohen sei. Der zeitweise gesperrte Bahnhof wurde wieder für den Verkehr freigegeben. In der Vergangenheit hatte es in Deutschland mehrfach Axtattacken von geistig verwirrten Tätern gegeben. Im vergangenen Juli hatte ein 17-Jähriger mit Axt und Messer bewaffnet in einer Regionalbahn bei Würzburg auf Fahrgäste eingeschlagen. Fünf Menschen wurden damals verletzt. Polizisten erschossen den Attentäter, der sich in einem Video als Kämpfer des IS bezeichnet hatte. Er war als Flüchtling nach Deutschland gekommen und hatte sich als Afghane ausgegeben.

Jetzt anmelden oder einloggen, um Videos für später zu sichern

Mit "My Queue" können Sie Videos zum späteren Betrachten sichern.

Klicken Sie auf das Zeichen neben einem Video, um es Ihrer Playlist hinzuzufügen.

Starten Sie anschließend "My Queue", um das Video abzuspielen!