Finale im Fall Sarrazin: Oberstes SPD-Gericht hat verhandelt

Berlin, 31.07.20: Seit mehr als einem Jahrzehnt hat die SPD Ärger mit Thilo Sarrazin. Die Partei will ihn loswerden - der umstrittene Ex-Politiker und Autor wehrt sich mit Händen und Füßen gegen den Rauswurf. Der Vorwurf lautet: Sarrazin schade der Partei mit rassistischen und islamfeindlichen Thesen, die mit den SPD-Werten unvereinbar seien. Doch nun hat das oberste Parteischiedsgericht der SPD entschieden und den Parteiausschluss des umstrittenen Autors bestätigt. Der Parteiausschluss sei damit wirksam, teilte die Bundesschiedskommission am Freitag in Berlin mit. Auslöser des aktuellen Verfahrens war Sarrazins 2018 erschienenes Buch «Feindliche Übernahme: Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht». Er selbst findet, er habe «wissenschaftliche Sachbücher geschrieben». Die SPD-Spitze wirft ihm Rassismus und Islamfeindlichkeit vor.

Jetzt anmelden oder einloggen, um Videos für später zu sichern

Mit "My Queue" können Sie Videos zum späteren Betrachten sichern.

Klicken Sie auf das Zeichen neben einem Video, um es Ihrer Playlist hinzuzufügen.

Starten Sie anschließend "My Queue", um das Video abzuspielen!