Wendler: Nun muss er auch noch seine Villa verscherbeln

Die nächste schlechte Nachricht für den einst gefeierten Michael Wendler. Finanziell scheint es dem Wahl-Amerikaner alles andere als gut zu gehen. Nun steht seine Villa in Florida zum Verkauf. Sieht sich der Schlagerstar etwa gezwungen, wieder nach Deutschland zurückzukehren?

BERLIN, GERMANY - AUGUST 12: German singer Michael Wendler performs at the SchlagerOlymp Open Air Festival at Freizeit und Erholungspark Luebars on August 12, 2017 in Berlin, Germany. (Photo by Isa Foltin/Getty Images)
(Photo by Isa Foltin/Getty Images)

Seit sich Michael Wendler als Verschwörungstheoretiker outete, sieht es aus finanzieller Sicht schlecht aus für den 48-Jährigen. Erst hat er seinen Jury-Platz bei DSDS verloren, dann sprangen nach und nach alle Werbepartner ab. Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie fallen zudem jegliche Musikauftritte für ihn aus. In der Folge verabschiedete sich Wendler von seiner geliebten Harley Davidson und seinem Boot. Nun muss er auch noch seine Villa in Florida verkaufen - wobei 'verscherbeln' bei dem Verkaufspreis wohl der passendere Begriff ist.

Adé Florida?

Das Magazin "Closer" berichtet, dass die 1.400 Quadratmeter-Villa im sonnigen Cape Coral für rund 470.000 Dollar zum Kauf angeboten wird. Gerüchten zufolge soll Wendler für die Immobilie deutlich tiefer in die Tasche gegriffen haben. Nicht weit hergeholt ist der Gedanke, dass der Schlagersänger demnächst nach Deutschland zurückkehren könnte. Schließlich hat er nicht in den USA, sondern hierzulande noch eine Handvoll Fans und somit eine potentielle Einnahmequelle.