Wendlers Vater gibt Sohn Schuld am Tod der Mutter

Vor rund einem Monat verstarb die Mutter von Michael Wendler an den Folgen eines Herzinfarktes. Wendlers Vater, Manfred Weßels, erhebt nun schwere Vorwürfe gegen den Schlagersänger. Dieser sei maßgeblich Schuld am Tod der 74-Jährigen.

COLOGNE, GERMANY - FEBRUARY 21:  Michael Wendler and Laura Mueller are seen on stage during the pre-show
(Photo by Joshua Sammer/Getty Images)

Nachdem Michael Wendler vom überraschenden Ableben seiner Mutter Christine Tiggermann erfuhr, meldete er sich auf Telegram zu Wort. Recht abgeklärt fasst er die distanzierte Beziehung zu seiner Mutter zusammen: "Leider hatten wir in den letzten Monaten durch Meinungsverschiedenheiten keinen Kontakt mehr. Das hatte jedoch nichts mit meiner Pandemiemaßnahmen-Kritik zu tun." Am Ende des Posts wurde Wendler emotionaler: "Ich habe dich immer geliebt Mutterherz. Und ich werde dich immer lieben."

Wut, Trauer, Schuldzuweisung

Auch Vater Manfred Weßels nutzt die sozialen Medien, um seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen. In einer Instagram Story stellt er deutlich heraus, wer seiner Meinung nach die Verantwortung für das plötzliche Ableben seiner Ex-Frau trägt: "Schuld gebe ich nur meinem Sohn, der sie so gedemütigt hat, wie er mich gedemütigt hat." Weßels habe in letzter Zeit zwar kein besonders enges Verhältnis zu Tiggemann gepflegt, doch berühre ihn der Tod sehr. Ihr Herz sei gebrochen gewesen, da sie unter den Ereignissen um Michael Wendler stark gelitten habe. Dieser habe ihre Liebe zu ihm "schamlos ausgenutzt" und sie schlussendlich verstoßen. Hiermit sei sie nicht fertig geworden.

Michael Wendler liegt seit geraumer Zeit mit seiner Familie im Clinch. Ob er die geschädigte Beziehung zu seinem Vater noch kitten kann, bleibt ungewiss.