"Wer wird Millionär": Kandidat scheitert an 100-Euro-Frage

Der Platz auf dem Quiz-Stuhl gegenüber von Kult-Moderator Günther Jauch in der TV-Show "Wer wird Millionär?" ist heiß begehrt. Umso bitterer ist es, wenn sich, wie am Montag geschehen, ein Kandidat schon nach wenigen Augenblicken verzockt.

Es war zugegebener Maßen eine skurrile 100-Euro-Frage an der Kandidat Tobias Hansch sich die Zähne ausbiss: „Wem begegnet man in der norddeutschen Region Dithmarschen zumindest buchstäblich auf jeden Fall?“ Die Antwortmöglichkeiten lauteten: „A: drecksack“, „B: arsch“, „C: schweinehund“ oder „D: wichser“. Wissen Sie, welche Antwort richtig ist? Tobias jedenfalls war sich seiner Sache offenbar ziemlich sicher und ließ Möglichkeit C einloggen, ohne einen Joker einzusetzen. 

Teilnehmer geht ohne Gewinn nach Hause

Ein schwerwiegender Irrtum, denn korrekt ist nicht "schweinehund", sondern Antwortmöglichkeit B: "arsch". Das entscheidende Wort in der Frage, welches einen Hinweis auf die Lösung gibt, lautet "buchstäblich". Ein sichtlich vor den Kopf gestoßener Kandidat musste danach seinen Platz räumen und verabschiedete sich mit einer Gewinnsumme von null Euro. Nach der Sendung kritisierten mehrere Twitter-Nutzer Moderator Günther Jauch. Normalerweise gebe dieser Hinweise, wenn sich ein Kandidat auf dem Holzweg befände, Tobias habe er aber "eiskalt auflaufen lassen".

Mehr Infos zeigt das Video.