WHO warnt vor "Tsunami" von Corona-Fällen

Der Chef der Weltgesundheitsorganisation WHO, Tedros Adhanom Ghebreyesus, warnt in einer Rede eindringlich vor den möglichen Folgen der gefährlichen Corona-Varianten.

Er befürchte, dass es nun, da die Delta-Variante sich gemeinsam mit der Omikron-Variante ausbreitet, zu einem regelrechten "Tsunami" an Neuinfektionen kommen könnte. Eine Herausforderung, welche die in vielen Ländern ohnehin schon stark belasteten Mediziner und Pflegekräfte unter noch stärkeren Druck setzen würde. 

Die aktuelle Lage in Deutschland

Zuletzt infizierten sich in Deutschland innerhalb eines Tages laut RKI 40.043 Menschen mit einer Variante des Coronavirus (Stand 29.12.21). Vor einer Woche lag der Wert bei 45.659. Nach Angaben des DIVI-Intesivregisters, meldeten zuletzt 44.5% der Intensivstationen in Deutschland einen eingeschränkten Betrieb. 

Auf den Websites des RKI und des DIVI-Intensivregisters können Sie sich weiter informieren.

Mehr Infos zeigt auch das Video.