Diese Pasta hat nur drei Zutaten – und ist super lecker

Es ist ein Klassiker der italienischen Küche, in Deutschland aber nicht so bekannt wie andere Nudelgerichte. Dabei ist es das perfekte Gericht für alle Abende, an denen es mal schnell gehen soll. Denn es besteht aus nur drei Zutaten und damit basta!

Cacio e Pepe - dieses Nudelgericht ist ein echter Klassiker (Symbolbild: Getty Images)
Cacio e Pepe - dieses Nudelgericht ist ein echter Klassiker (Symbolbild: Getty Images)

Spaghetti Bolognese, Spaghetti Carbonara, Spaghetti Milanese – all das sind Nudelgerichte, die jeder kennt. Doch von Spaghetti Cacio e Pepe haben nur die wenigsten gehört. Dabei ist dieses Pasta-Rezept am einfachsten zubereitet, weil es nur aus drei Zutaten besteht. Diese Zutaten haben die meisten Foodies vermutlich sogar zu Hause. Doch wahrscheinlich ist genau das der Grund, warum dieses leckere Gericht nicht die Anerkennung bekommt, die es verdient. Weil es so simpel ist, steht es in den meisten Restaurants nicht einmal auf der Speisekarte.

Wenn es nach Feierabend mal wieder schnell gehen soll, ist Spaghetti Cacio e Pepe ein Gericht, das sich im Handumdrehen zubereiten lässt und dennoch an Gourmet-Essen erinnert, weil es sooo lecker ist!

Das sind die Zutaten

  • 400 g Spaghetti

  • 200 g Pecorino Romano (mittlere Würze)

  • 2 EL schwarze Pfefferkörner

So wird es gemacht

Zuerst den Käse reiben. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Spaghetti nach Packungsanleitung bissfest kochen. Die Pfefferkörner in einem Mörser zerstoßen. Natürlich könnte man auch gleich gemahlenen Pfeffer nehmen, aber frisch zerstoßene Körner geben mehr Schärfe ab. Anschließend den zerdrückten Pfeffer in einer Pfanne bei schwacher Hitze anrösten. Mit einem Löffel Nudelwasser ablöschen.

Rezept: Diese Geheimzutat macht Spaghetti Bolognese noch besser

Die Spaghetti abgießen. Achtung, das Nudelwasser nicht einfach in den Abfluss schütten, sondern vier bis fünf Esslöffel in einer Schüssel zur Seite stellen! Dann etwa ein Drittel der Nudeln in die Pfanne mit dem Pfeffer geben und mit einer Nudelzange gut verrühren. Nach und nach Nudelwasser dazugeben. Und rühren, rühren, rühren.

Die Hälfte des geriebenen Pecorinos mit einem Schöpflöffel Nudelwasser kräftig vermischen (am besten mit einem Schneebesen!). Dann den restlichen Käse dazugeben und bei Bedarf noch etwas Nudelwasser dazumischen, bis eine schöne Creme entstanden ist.

Zum Schluss die restlichen Nudeln in die Pfanne geben, den Herd ausschalten und die Pecorino-Creme drübergeben. Mit etwas Salz abschmecken und gründlich verrühren. Fertig!

VIDEO: Ungewöhnliche Kombination: Spaghetti-Rezept der BBC löst Shitstorm aus