Neuer Teil-Lockdown in Lissabon

Während hierzulande die Inzidenzwerte immer weiter sinken, ist in der Hauptstadt Portugals das Gegenteil der Fall. Die Regierung sieht sich gezwungen, einen neuen Teil-Lockdown zu verhängen.

Über das Wochenende wird das öffentliche Leben in Lissabon stillgelegt
Über das Wochenende wird das öffentliche Leben in Lissabon stillgelegt

Zu Beginn der Pandemie ein HotSpot, hatte Portugal sich Im Winter und Frühjahr erfolgreich gegen die Verbreitung des Coronavirus gewehrt und galt zeitweise als Musterbeispiel für andere Länder. Im Mai beendete das Land den Ausnahmezustand, woraufhin die 14-Tage-Inzidenz laut der Behörde ECDC in wenigen Wochen von 55 auf 87 Infektionen pro 100.000 Einwohner kletterte. 

Neue Einschränkungen für Lissabon

Nun verzeichnet Lissabon erneut kritische Werte: Am Donnerstag betrug die Anzahl der Neuinfektion 928, so viele wie seit dem 19. Februar nicht mehr und rund Dreiviertel der gesamten Neuinfektionen in Portugal. 

Grund dafür ist offenbar die Verbreitung der in Indien entdeckten Delta-Variante des Virus, welche nach bisherigen Erkenntnissen noch wesentlich ansteckender als die anderen Varianten ist und auch andere Symptome hervorruft

Von Freitagnachmittag bis Montagmorgen um sechs Uhr dürfen sich die Bewohner Lissabons die Region nicht mehr ohne triftigen Grund verlassen. Reisende von außerhalb dürfen nur in bestimmten Ausnahmefällen in die Stadt.