Skurriler Fall in Indien: Eltern verklagen Sohn – weil er keine Kinder will

Nach der Heirat kommen die Kinder. Diese allseits beliebte Annahme führte in Indien jetzt zu einer Klage, die Schlagzeilen machte: Ein Elternpaar zieht den Sohn vor Gericht – weil er keine Kinder haben will.

Die Entscheidung für oder gegen ein Baby sollte jeder für sich selbst treffen. (Symbolbild: Getty Images)
Die Entscheidung für oder gegen ein Baby sollte jeder für sich selbst treffen. (Symbolbild: Getty Images)

Wer ein bestimmtes Alter erreicht hat und vielleicht noch verheiratet ist, hört gewisse Fragen öfter aus dem Familien- und Freundeskreis: Wann kommen denn jetzt mal Kinder? Wollt ihr jetzt endlich eine eigene Familie gründen und dergleichen nett gemeinte und wenig subtile Hinweise mehr prasseln da bei jeder Gelegenheit auf die Verheirateten ein.

Manchmal reicht da der Verwandschaft ein schlichtes Nein einfach nicht aus. In Indien erregte jetzt ein besonders skurriler Fall Aufsehen: Die Eltern wollen ihren Sohn verklagen – weil er und seine Frau sich weigern, Enkelkinder in die Welt zu setzen.

Verrat an der Familie

Gegenüber der BBC Hindi erklären Sanjeev and Sadhana Prasad ihre doch sehr krasse Entscheidung so: Sie hätten ihren Sohn stets unterstützt, für seine Piloten-Ausbildung, eine prachtvolle Hochzeit und die Flitterwochen die Ersparnisse aufgebraucht – immerhin rund 620.000 Euro. Und nun weigern sich der Sohn und die Schwiegertochter nach sechs Ehejahren, Kinder zu bekommen. Für die Prasads ein Verrat an der ganzen Familie.

Fashion Queen: 50-Jährige begeistert mit Outfits auf TikTok

“Wir hatten gar keine andere Wahl, als vor Gericht zu gehen. Wir haben versucht, mit ihnen darüber zu sprechen aber jedes Mal, wenn wir das Thema Enkelkinder ansprechen, blocken sie ab. Die Entscheidung, sich nicht fortzupflanzen, bedeutet für uns das Ende des Familiennamens“, so Sadhana Prasad zur BBC.

In Indien bedeutet Heiraten Kinder kriegen

In Indien ist der Fall der erste seiner Art. In dem Land hat die Heirat einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft, sie wird weniger zwischen Paaren sondern vielmehr zwischen den jeweiligen Familien geschlossen, um mit Nachkommen deren Fortbestand der Kaste und Kultur zu sichern. Gesellschaftlich sind Enkelkinder in Indien absolut erwünscht.

“Wir sind sehr unglücklich“, so auch Sanjeev Prasad gegenüber der BBC Hindi, “Wir sind Rentner und möchten gerne Großeltern sein. Enkelkinder bringen soviel Freude, aber uns wird das verwehrt.“

Für die Prasads Grund genug, ihrem Sohn wegen “mentaler Grausamkeit“ ein Ultimatum zu stellen: Entweder sie bekommen innerhalb eines Jahres ein Enkelkind oder er muss die komplette Summe, die seine Eltern investiert haben, zurückzahlen. Mitte Mai befasst sich das Gericht mit dem Fall.

Der Sohn und seine Ehefrau haben den Sachverhalt bisher nicht kommentiert.

VIDEO: Fakten zu Hochzeiten in Deutschland