Geistesblitze im Schlaf: Powernaps sorgen für gute Ideen!

Sich mal kurz in der Mittagspause aufs Ohr legen und ein Nickerchen machen? Das scheint eine ziemlich gute Idee zu sein. Vor allem, wenn man ein bisschen mehr Kreativität nötig hat.

Ein Powernap kann zu echten Geistesblitzen führen (Symbolbild: Getty Images)
Ein Powernap kann zu echten Geistesblitzen führen (Symbolbild: Getty Images)

Wie oft sitzt man bei der Arbeit vor dem Rechner und wartet auf einen kreativen Schub? Oftmals lässt dieser aber auf sich warten und man kommt einfach nicht voran.

Eine Lösung für dieses Problem könnte ein kleines Nickerchen sein, das man zwischendurch einschiebt: ein sogenannter Powernap. Kurz mal den Kopf abzulegen, die Augen zu schließen und sich dem Schlaf hinzugeben – das soll laut einer Studie der Sorbonne Universität in Paris den Weg zu einem ganz besonderen Ort öffnen: dem "kreativen Sweet Spot."

Die Probanden der Studie mussten eine mathematische Aufgabe lösen, und zwar vor sowie nach einer 20-minütigen Pause. Manche der Probanden blieben in der Pause wach, andere schliefen ein und wieder andere wurden in ihrer Einschlafphase durch einen Gegenstand, den sie in der Hand hielten und der ihnen dann beim Einschlafen aus der Hand glitt, geweckt.

Wie gesund ist Gemüse wirklich? Studie sorgt für Diskussionen

Diese letzte Gruppe löste die mathematische Aufgabe deutlich häufiger als die anderen Probanden – denn sie hatten Zugriff auf den bereits genannten "kreativen Sweet Spot."

Das ist der "kreative Sweet Spot"

Die Kognitionswissenschaftlerin Katharina Lüth erklärte das Phänomen gegenüber deutschlandfunknova.de: "Wir schlafen vom vorderen Teil des Gehirns bis zum hinteren so ein bisschen versetzt ein und das kann auch erklären, warum wir dann beim Einschlafen eben genau bei diesem Übergang zwischen wach und Schlaf Bilder sehen, die sehr unreal sind“, so Katharina Lüth. "Das können zum Beispiel Formen und Farben sein, die wir sehen, oder auch Töne, die wir hören. Die Wissenschaft bezeichnet diesen Zustand als Hypnagogie, ähnlich wie eine Art Halluzination."

Doch nicht nur Traumbilder können in diesem Moment erscheinen, auch Ideen können sich in diesem Zustand ihren Weg bahnen. Diese Geistesblitze gilt es aber zu bewahren – und dafür ist der Aufwachmoment, ausgelöst durch den fallenden Gegenstand, wichtig. Denn wenn man einfach einschlafen würde, kann es sein, dass man sich beim Aufwachen nicht mehr an die möglicherweise großartige Idee erinnert.

Ernährungsberaterin: Die beste Uhrzeit, um zu Abend zu essen

Diesen "Sweet Spot" zu erreichen, kann man ganz einfach ausprobieren, indem man sich mit geschlossenen Augen hinsetzt und sich mit nichts anderem beschäftigt, sondern einfach nur abwartet: "Weil dann so ein System aktiv wird, das 'default mode network', was erst dann aktiv wird, wenn man nichts Anderes zu tun hat", erklärt Kognitionswissenschaftlerin Lüth.

Powernap: Darauf muss man achten

Überhaupt ist der Powernap eine feine Sache, nicht nur wenn man einen kreativen Schub braucht. Dr. Utz Niklas Walter erklärt gegenüber apotheken-umschau.de: "Die positive Wirkung des Powernaps ist klar nachgewiesen. Wer nachmittags ein paar Minuten schläft, ist danach bis zu drei Stunden leistungsfähiger und kann so das Mittagstief besser überbrücken."

Ein Powernap kann auch die Laune verbessern (Symbolbild: Getty Images)
Ein Powernap kann auch die Laune verbessern (Symbolbild: Getty Images)

Zudem zeigten laut Schlafmediziner Dr. Hans Günter Weeß Untersuchungen: "Nach einem Powernap ist unsere Stimmung ausgeglichener. So können wir uns besser konzentrieren und nervige Kollegen oder Vorgesetzte besser aushalten."

Wenn es also nicht mit der zündenden Idee klappt, weil man lieber durchschläft und sich nicht im richtigen Moment von einem fallenden Gegenstand wecken lässt, ist nach dem kleinen Nickerchen immerhin die Laune besser. Und das ist an manchen Tagen im Büro ja schon Gold wert.

Die ideale Länge eines Powernaps sollte 20 Minuten übrigens nicht überschreiten, denn sonst kommt man in die Phase des REM-Schlafs, wie Weeß erklärt: "REM-Schlaf wirkt auf die Emotion, er macht zwei Drittel der Menschen antriebslos und träge." Der optimale Zeitpunkt für einen Powernap ist nach dem Mittagessen oder am frühen Nachmittag.

VIDEO: Stell dir vor, wir würden keinen Schlaf brauchen